Bremgarten: Der Aareweg ist ein Wanderweg und kein Veloweg!

Ausbau Uferweg auf 2.50 m Breite inkl. neue Anbindung an die Aeschenbrunnmattstrasse für die Nutzung von Personen mit eingeschränkter Mobilität. Sanierung Aareufer mittels Blocksteinverbau und Schroppenlage zur Sicherung gegenüber weiterer Erosionen im Bereich der Fähre Zehendermätteli.
Projektänderung: Verzicht auf den Ausbau des Uferweges auf 2,50 m Breite. Anbindung des Uferweges an den Fährsteg, Anpassung Fährkopf für Hochwassersicherheit, Ersatz und Verschiebung der bestehenden Treppe für Aareschwimmer.

Beschluss: Das Velofahren ist nicht erlaubt. Der Anschluss an die Aeschbrunnmattstrasse (10 % Gefälle) ist ein mit einem Bindemittel leicht stabilisierter Kiesbelag, kein Teerbelag!

Aareschlaufen-Bremgarten-Einsprache-27032015def

Bremgarten-Bauentscheid-09092015

zurück